Häufig gestellte Fragen Treuhand

Neu bei Accounto?

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen rund um Accounto für Treuhandunternehmen.

Bei Fragen zu Ihrer individuellen Ausgangslage helfen wir Ihnen gerne persönlich in einem unverbindlichen Beratungsgespräch weiter.

 

Beratungsgespräch buchen
Symbolbild Struktur

Häufig gestellte Fragen

Ist Accounto ein klassisches ERP-System für KMU?

Nein. Klassische ERP-Systeme  verfolgen ein klares Ziel: Die Unternehmerin bzw. der Unternehmer erledigt die Administration und Buchhaltung selbst. Das kostet aber viel Zeit, die KMU besser ins Kerngeschäft stecken.

Accounto nimmt KMU und Treuhandunternehmen die zeitraubende und repetitive Knochenarbeit ab und erledigt die laufende Buchhaltung voll automatisiert mit Hilfe von künstlicher Intelligenz.

Für welches KMU-Segment eignet sich Accounto?

Accounto eignet sich für die Buchführung von KMU mit 1-9 Mitarbeitenden sowie KMU, die ausschliesslich einen handelsrechtlichen Abschluss nach Obligationenrecht benötigen.

Ist der Support kostenlos?

Ja! Sämtliche Supportkosten sind im Abo-Preis enthalten.

Sind in Zukunft weitere Funktionalitäten geplant?

Accounto wird laufend weiterentwickelt, wobei auch Sie allfällige Wünsche aktiv einbringen können. Als nächsten grossen Schritt plant Accounto zum Beispiel ddie Integration von digitalen Notariatsleistungen oder Rechtsberatungen. Damit Sie kein Update verpassen, abonnieren Sie am einfachsten unseren Newsletter.

Wie viele Mitarbeitende können gleichzeitig auf Accounto arbeiten?

Als Treuhänder/In können Sie eine unbeschränkte Anzahl User und auch Mandaten auf Accounto registrieren.

Für KMU ist die Wahls des richtigen Softwarepakets ist abhängig von der Anzahl Nutzer. Das heisst, der Anzahl der Personen, die Accounto aktiv nutzen um beispielsweise Zahlungen zu erledigen, Rechnungen zu schreiben oder die Löhne zu machen.

Parallel dazu können Sie aber ohne Mehrkosten so vielen Mitarbeitenden wie Sie möchten einen Zugang geben, damit diese Spesen erfassen und Ihre Personaldaten pflegen können.

Auf welche Technologie setzt Accounto?

Accounto greift auf den SaaS-Ansatz (Software as a Service) zurück, der sich dem Cloud-Computing zuordnen lässt. Bei SaaS müssen die Anwenderinnen und Anwender die bereitgestellte Software nicht mehr lokal installieren, sondern können via Internetbrowser direkt auf diese zugreifen.

Wie hoch sind die Installationskosten und Lizenzgebühren?

Bei SaaS und somit auch Accounto fallen keine teuren Installationskosten oder Lizenzgebühren an. Folglich können Sie mit Accounto schnell und unkompliziert Mitarbeitende hinzufügen, ohne dass dabei Kosten anfallen.

Wie regelmässig erscheinen Updates und was kosten diese?

Ein grosser Vorteil von SaaS-Produkten besteht vor allem darin, dass sich Änderungen bzw. neue Funktionalitäten am Produkt schnell integrieren lassen. Sie profitieren laufend von der Aufschaltung neuer Module, wobei dadurch keine zusätzlichen Kosten anfallen.

Sind meine Daten bei Accounto sicher? Wo werden die Daten gelagert?

Accounto arbeitet mit einer Schweizer Cloud-Lösung. Somit werden die Daten in der Schweiz aufbewahrt und in einem Tier-3-Rechenzentrum gesichert, was einem hohen Sicherheitsstandard entspricht. Ein Tier-3-Rechenzentrum hat mehrere Pfade für Stromversorgung und Kühlung sowie Systeme für Aktualisierungs- und Wartungsarbeiten, die im laufenden Betrieb ausgeführt werden können. Die erwartete Verfügbarkeit liegt bei 99,98 %.

Können Daten aus Accounto exportiert werden?

Daten wie beispielsweise Journale oder Abschlüsse lassen sich aktuell bequem als PDF-A exportieren. Eine Möglichkeit für einen Export im Excel-Format wird zurzeit erarbeitet.

Registrieren Sie sich für den Newsletter und erhalten Sie regelmässig die aktuellsten News rund um Accounto.