Treuhänder

So gelingt das Rebranding Ihres Treuhandunternehmens

Viele Treuhandunternehmen wollen mit einem Rebranding ihr Unternehmen verjüngen, ihr Image verbessern und die Kund:innen von heute und morgen noch besser betreuen. In diesem Blogbeitrag fassen wir zusammen, was Treuhandunternehmen bei einem Rebranding beachten müssen.

Die Treuhandbranche befindet sich im Wandel: Statt Routinetätigkeiten abzuwickeln, geht es immer mehr darum, Stärken und Wettbewerbsvorteile auszubauen und die Beziehung zu den Kund:innen zu vertiefen. Künftig werden nur noch diejenigen Treuhandunternehmen überleben, die ihren Mandant:innen einen erkennbaren Mehrwert liefern – und diesen auch nach aussen tragen können. Routinearbeiten mit hohem Automatisierungspotenzial stellen für viele KMU keinen grossen Nutzen mehr dar, da voll automatisierte Buchhaltungslösungen bereits heute die meisten repetitiven Aufgaben schneller und kostengünstiger abwickeln als Treuhänder:innen. Gleichzeitig möchten immer mehr KMU heute vom Bankkonto über die Buchhaltung bis hin zu Personaldienstleistungen alles aus einer Hand beziehen.

In einem KMU-Ökosystem laufen alle Fäden zusammen. Es kommen Provider, Orchestrator:innen und Konsument:innen zusammen. Provider wie Banken nutzen das Ökosystem zur Leistungserstellung und als Vertriebskanal. Orchestrator:innen (wie zum Beispiel Accounto) stellen eine nutzerfreundliche Plattform bereit, damit Provider, Konsument:innen und andere relevante Stakeholder zusammenkommen können. KMU sind Konsument:innen. Um ihre Position im KMU-Ökosystem mittel- und langfristig zu festigen, wollen derzeit viele Treuhandunternehmen mit einem Rebranding ihr Unternehmen verjüngen.

Das verändert sich durch ein Rebranding

Was heisst Rebranding und was beinhaltet es? Rebranding ist eine Marketinginitiative, bei der die Identität einer Marke verändert wird. Das Ziel ist, dass die Marke sowohl von bestehenden als auch von potenziellen Kund:innen anders wahrgenommen wird. Es gibt keine klar definierten Grenzen, wie weit ein Rebranding geht. Von einem frischeren Logo über ein angepasstes Angebot bis hin zur komplett neuen Ausrichtung kann ein Rebranding alles umfassen. Nach der erfolgreichen Umsetzung des Rebranding-Prozesses können sich Unternehmen aufgrund einer klareren Positionierung deutlicher von der Konkurrenz abheben und besser auf die Bedürfnisse ihrer Kund:innen eingehen.

Eines der wichtigsten Ziele von Rebranding-Massnahmen in der Treuhandbranche: mehr Fokus

Für die Treuhandbranche bedeutet ein Rebranding unter anderem ein stärkerer Fokus. Vor allem kleinere Treuhandunternehmen dürften aufgrund der zunehmenden Komplexität des Treuhandwesens künftig nicht mehr in der Lage sein, alle Kundensegmente effektiv und effizient zu betreuen. Bestimmen Sie darum, welche Kundensegmente Ihr Treuhandunternehmen in den nächsten Jahren bearbeiten kann und will. Welche Kundensegmente passen am besten zu Ihrer Expertise? Wo können Sie Ihren Kund:innen einen echten Mehrwert bieten? Was macht ein Mandat für Ihr Treuhandunternehmen spannend? Definieren Sie für Ihr Rebranding, inwiefern sich Ihr Treuhandunternehmen von anderen Anbieter:innen unterscheidet und bauen Sie diese Stärken und Alleinstellungsmerkmale aus.

Wie sich Ihr Treuhandunternehmen bei den Mandant:innen unentbehrlich macht

Eng verbunden mit dem vermehrten Fokus auf ausgewählte Kundensegmente ist die stärkere Kundenzentrierung. Dabei geht es nicht nur um die Akquise von Neukund:innen. In der Praxis ist es vielfach einfacher und günstiger, bestehende Kund:innen zu halten statt neue anzuwerben. Bauen Sie darum die Beziehung zu Ihren Mandant:innen aus und legen Sie die Grundlage für Up- und Cross-Selling. Upselling heisst, dass Sie anspruchsvollere Services anbieten als bisher und Cross-Selling ist der Verkauf von zusätzlichen Leistungen. Finden Sie heraus, mit welchen Herausforderungen Ihre Kund:innen im Arbeitsalltag zu kämpfen haben und wie Ihr Treuhandunternehmen Sie dabei unterstützen kann. Mit innovativen und kundenorientierten Services, die tatsächliche Probleme Ihrer Kund:innen lösen, kann sich Ihr Treuhandunternehmen wiederum von der Konkurrenz abheben.

Extratipp: Mit der richtigen Treuhandsoftware steht Ihnen eine stabile und sichere Plattform zur Verfügung, um den Aufwand für Routinetätigkeiten zu reduzieren und stattdessen vermehrt kundenzentrierte Services zu kreieren, zu bewerben und abzurechnen.

Zukunftsorientierte Unternehmen haben Vorteile beim Anheuern und Halten von Fachkräften

Ein Rebranding kann Ihnen auch beim Recruiting helfen. Dem Stellenmarkt-Monitor der Universität Zürich zufolge leidet die Treuhandbranche in der Schweiz sehr unter dem Fachkräftemangel und gehört sogar zu den fünf am stärksten betroffenen Branchen. Aufgrund dieses Fachkräftemangels entstand auf dem Arbeitsmarkt ein regelrechter Kampf um qualifizierte Treuhandfachkräfte. Wenn Sie Bewerber:innen aufzeigen können, dass Ihr Treuhandunternehmen zukunftsorientiert arbeitet, verschafft Ihnen dies einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Arbeitgeber:innen. Arbeitnehmende der Generationen Y und Z wollen mit intuitiv bedienbaren Lösungen und innovativen Konzepten arbeiten. Zeigen Sie bereits bei einem Kennenlerngespräch auf, wie Ihr Treuhandunternehmen sich die Vorteile der Digitalisierung zunutze macht. Demonstrieren Sie, dass Sachbearbeiter:innen bei euch keine Belege abtippen müssen, sondern bei herausfordernden Projekten mitarbeiten dürfen.

Lesetipp: In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, wie Treuhandunternehmen die auf dem Arbeitsmarkt umkämpften Treuhand-Fachkräfte anheuern und halten können.

Vor welche Herausforderungen stellt ein Rebranding Treuhandunternehmen?

Eine der häufigsten Barrieren von Transformationen und Innovationen – wozu auch die meisten Rebrandings gehören – ist, dass die Mitarbeitenden anfänglich nicht mitziehen. Die erste Reaktion auf Veränderungen ist oftmals Ablehnung. Führungskräfte müssen die Ängste und Sorgen der Mitarbeitenden ernst nehmen. Zeigen Sie Ihrem Team auf, was das Rebranding für einzelne Mitarbeitende und das ganze Unternehmen bedeutet. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihre Mitarbeitende auf eine solche Transformation vorbereiten können. Welche Aufgaben könnt ihr künftig automatisieren? Worauf fokussiert ihr euch in den nächsten Monaten und Jahren? Wohin geht es mit dem Unternehmen und eurem Team? Diskutieren Sie diese Fragen offen und zeigen Sie Ihren Mitarbeitenden auf, dass sie auch nach dem Rebranding-Prozess eine wichtige Rolle in Ihrem Unternehmen haben werden.

Unser Transformationspartner morgenanders  unterstützt Treuhandunternehmen bei der digitalen Transformation und Rebrandings. Hier können Sie ein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch mit morgenanders buchen.